Schlagwort-Archive: #ComputertruheAdventsrätsel

Ein spannendes Jahr 2021 endet

Wir befinden uns im zweiten Jahr der Pandemie, die weiterhin die Arbeit des Vereins unheimlich stark prägt. Dennoch ist jede Menge passiert, wie ihr in der unten stehenden, unvollständigen Liste sehen könnt. Aber beginnen wir erst ein Mal mit ein paar Zahlen:

  • In diesem Jahr wuchs die Anzahl der Mitglieder um 35 auf nun insgesamt 78.
  • Es wurden vier neue Standorte gegründet, so dass die Computertruhe aktuell in sieben Städten bzw. Regionen vertreten ist.
  • Es wurden 686 Geräte an bedürftige Menschen und gemeinnützige Organisationen herausgegeben. Darunter befanden sich 249 Laptops, 192 Desktops, 34 Smartphones und 18 Tablets.

Januar

  • Ab sofort verwenden wir für unsere Videokonferenzen Senfcall, eine BigBlueButton-Instanz, die von unseren Kolleg*innen des Computerwerks Darmstadt betrieben wird.
  • Das Berliner Team erhält innerhalb von nur zwei Tagen über 100 Anfragen, so dass wir erstmals einen Anfragenstopp einrichten müssen.

Februar

  • Der Chemnitzer Standort gründet sich.
  • Wir stehen mit dem Verein Jugendhilfswerk Freiburg e. V. in Kontakt, der Rechner für die Aktion PC-Recycling benötigt, in dem Jugendliche ehrenamtlich diese Computer wieder fit machen und kostenlos an Familien mit dringendem Bedarf weitergeben.

März

  • Ein weiterer Computertruhe-Standort gründet sich. Dieses Mal in Göttingen.
  • Das Breisgauer Team stattet in Kooperation mit dem Verein zur Förderung Sehbehinderter e. V. Waldkirch ein Computerlabor der SBBZ – Förderschwerpunkt Sehen mit Raspberry Pis und ausgiebigem Zubehör aus. Ermöglicht wurde dies durch das Preisgeld, welches wir für die Belegung einer der ersten Plätze beim Wettbewerb Leuchttürme des digitalen Wandels erhalten haben.
  • Dank unserer neuer Kolleg*innen aus Chemnitz, haben wir die Möglichkeit, mit unserem virtuellen Wohnzimmer an den Chemnitzer Linux-Tagen (CLT) teilzunehmen.
  • Wir erhalten einen Datenschutzbeauftragen und ein komplettes Datenschutzteam.

April

  • Wir sind über Ostern zu Gast beim Digital Verteilten Online-Chaos (DiVOC), der unter dem Motto „Reboot to Respawn“ (R2R) stattfindet.
  • In der Metropolregion Rhein-Neckar finden sich einige neue Mitglieder zusammen, um einen Computertruhe-Standort zu gründen.

Mai

  • Das Berliner Team erhält eine Lagermöglichkeit, damit die Spenden dort zentral untergebracht werden können.
  • Der vierte Standort in diesem Jahr formiert sich in München.

Juni

Juli

August

  • Wir stehen in Kontakt mit der Caritas in Ahrweiler, um gemeinsam Menschen mit Smartphones und Laptops auszustatten, deren Geräte vom Hochwasser zerstört wurden.

September

Oktober

  • Unser erster (nicht-virtueller) Infostand seit langem findet beim Neubürgerempfang in Waldkirch statt.
  • Wir sind erneut auf dem Vintage Computing Festivals Berlin (VCFB) vertreten, um die Computertruhe vorzustellen. Außerdem geben wir einen Einblick, welche Werkzeuge wir fürs kollaborative Arbeiten nutzen und was es bei der Datenvernichtung zu beachten gilt.
  • Eines unserer Mitglieder hat damit begonnen, eine Linux Mint-Anleitung zu verfassen, die sich v. a. an Microsoft Windows-Umsteiger*innen richtet.
  • Das Münchener Team trifft sich erstmals persönlich.

November

Dezember

  • Leider wird es pandemiebedingt zum zweiten Mal keinen 37C3 geben. Wir freuen uns aber dennoch sehr nochmals Teil der Remote Chaos Experience (rC3) sein zu können, die vom 27. bis 30. Dezember stattfinden wird.

Zu guter Letzt möchten wir uns bei allen Menschen ganz herzlich bedanken, die die Computertruhe in diesem Jahr unterstützt haben. Darunter fallen unbedingt die vielen neuen Mitglieder, aber selbstverständlich ebenso die alten, die über alle Standorte verteilt Großartiges geleistet haben. Zusätzlich danken wir den unzähligen Privatpersonen sowie Unternehmen, die uns mit gebrauchter, teils sogar neuer Hardware und Geldspenden geholfen haben, unsere Ziele zu verwirklichen.

Wir wünschen euch allen ein paar erholsame Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2022. Bleibt gesund!

Euer Vorstand des Vereins Computertruhe e. V.

Ein Ausschnitt der Hauptplatine eines Laptops in Herzform.

4. Adventsrätsel 🎅 – Update

Das letzte Adventsrätsel dreht sich um die Erkennung von Hardware-Komponenten anhand einer Beschreibung derselben. Das Besondere: Die Beschreibungen stammen vom sechs Jahre alten Sohn zweier unserer Mitglieder. 😁

Here we go mit „Kindermund tut Hardware kund“:

  1. „Es hat zwei Lüfter und wo man’s anschließen kann, silberne Riffeln und blau und so ’ne Hülle.“
  2. „Es hat so ’ne silberne Hülle und ganz viele goldene Punkte. Es ist viereckig und noch so’n Dreieck an einer Seite und an der anderen so’n großer Punkt und an der anderen gegenüberliegenden Seite ’n kleiner.“
  3. „Es hat ’ne Platte und noch ’ne Platte und so’n Arm und es ist rechteckig.“
  4. „Es hat Riffeln und so’n Streifen mit Löchern drin und ein Viereck mit Löchern drin und so drei Noppel, blau, grün und rot und wo man’s anstecken kann, blau und lila und türkis. Und ich sehe noch so ’ne Linie wo ganz viele silberne Punkte drauf sind und dann sehe ich noch so irgendeine Platte.“
  5. „Das ist sowas mit so Ärmchen dran und so ’nem silbernen Teil und so ’ner Plastikhülle.“
  6. „Es hat ein Kabel und einen Knopf und es ist wie so ein Ei.“
  7. „Eine Hülle und so ’ne runde Plattform und wo man die Plattform reinschieben kann.“

Wie ihr teilnehmen könnt und weitere Details zum Rätselspiel haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Viel Spaß und Erfolg!

Nachtrag vom 24. Dezember 2021

Lösung:

  1. Grafikkarte
  2. Prozessor
  3. (Geöffnete) Festplatte
  4. Mainboard
  5. USB-WLAN-Adapter mit externen Antennen
  6. Maus
  7. Externes optisches Laufwerk

3. Adventsrätsel 🎅 – Update

Wir nehmen nicht nur komplette Geräte an, sondern auch Einzelteile, die wir zum Aufrüsten der Computer benötigen. Wir geben euch heute einen Einblick in die Schatzkisten einiger unserer Mitglieder. Könnt ihr uns helfen, eine Übersicht zu bekommen?

Schätzt bitte, wie viele WLAN-Sticks im Glas liegen, wie viele Gigabytes am Baum hängen und wie viele Kaltgerätekabel in der Kiste liegen.

Wie ihr teilnehmen könnt und weitere Details zum Rätselspiel haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Viel Spaß und Erfolg!

Nachtrag vom 18. Dezember 2021

Lösung:

Hardware-KomponentenAnzahl
USB-WLAN-Adapter42 Stück
Speichermodule32 GB
Kaltgerätekabel25 Stück

2. Adventsrätsel 🎅 – Update

Dass Menschen, die sich intensiv mit Computern beschäftigen, auch gerne Geschichten rund um Computer toll finden, mag nicht verwundern. Darum haben wir einige Lieblingsfilme unserer Mitglieder in Form eines Emojirätsels für euch zusammengestellt. Die Emojis be- oder umschreiben dabei den Titel oder die Handlung des Films – auch mal ums Eck gedacht. Pro erkanntem Titel gibt es einen Punkt. Kleiner Tipp: Es befindet sich eine Serie unter den Titeln. 😉

  1. 🕸️
  2. 🥚 🤖
  3. 📧 ➡️ 👱‍♀️
  4. 👨 🤖
  5. 😎 🔴 🔵
  6. 👻 ➡️ 🐚
  7. 🚗 🔥
  8. ☢️ 🚀 🕹️
  9. 🤓 🏙️ 4️⃣
  10. 💡 🏍️
  11. 👨‍💻 👨🏿‍💻 👩‍💻 👨‍💻 👨‍💻
  12. 🧛‍♂️🐉👻👽🤖🧟‍♀️🧜👾👹💀👿 ➡️ 🤗
  13. 🌐 1️⃣ ❌ 0️⃣
Die Grafik zeigt 13 Emoji-Zeichenketten, die Filmtitel be- oder umschreiben. Sie ist v. a. für Endgeräte gedacht, die nicht alle Emojis korrekt darstellen können und hat folgenden Inhalt: 1. 🕸️ 2. 🥚 🤖 3. 📧 ➡️ 👱‍♀️ 4. 👨 🤖 5. 😎 🔴 🔵 6. 👻 ➡️ 🐚 7. 🚗 🔥 8. ☢️ 🚀 🕹️ 9. 🤓 🏙️ 4️⃣ 10. 💡 🏍️ 11. 👨‍💻 👨🏿‍💻 👩‍💻 👨‍💻 👨‍💻 12. 🧛‍♂️🐉👻👽🤖🧟‍♀️🧜👾👹💀👿 ➡️ 🤗 13. 🌐 1️⃣ ❌ 0️⃣
Diese Grafik ist für Endgeräte gedacht, die nicht alle Emojis korrekt darstellen können.

Wie ihr teilnehmen könnt und weitere Details zum Rätselspiel haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Viel Spaß und Erfolg!

Nachtrag vom 10. Dezember 2021

Lösung:

  1. Das Netz
  2. I, Robot
  3. e-m@il für Dich
  4. Mr. Robot
  5. Matrix
  6. Ghost in the Shell
  7. Zurück in die Zukunft
  8. WarGames
  9. Citizenfour
  10. Tron
  11. Hackers
  12. All Creatures Welcome
  13. ALLES IST EINS. AUSSER DER 0.

1. Adventsrätsel 🎅 – Update

Unser Leib-und-Magen-OS, um unsere Spendenrechner wieder fit zu machen, ist bekanntlich Linux Mint. Dieses basiert auf Ubuntu, das 2004 erstmals erschien und mittlerweile 36 Versionen umfasst – jede mit einem einzigartigen Tier als Maskottchen. Wir haben euch 13 Tierstimmen herausgesucht, die ihr der passenden Ubuntu-Version zuordnen sollt. Für jede korrekte Antwort erhaltet ihr einen Punkt.

Wie ihr teilnehmen könnt und weitere Details zum Rätselspiel haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Viel Spaß und Erfolg!

Nachtrag vom 4. Dezember 2021

Lösung:

#TierCodenameVersionsnummer
1.KoalaKarmic Koala9.10
2.GorillaGroovy Gorilla20.10
3.RehkitzFeisty Fawn7.04
4.OzelotOneiric Ocelot11.10
5.LuchsLucid Lynx10.04 LTS
6.NarwalNatty Narwhal11.04
7.EinhornUtopic Unicorn14.10
8.DingoDisco Dingo19.04
9.YakYakkety Yak16.10
10.GibbonGutsy Gibbon7.10
11.ErpelDapper Drake6.06 LTS
12.FlusspferdHirsute Hippo21.04
13. a)TintenfischCosmic Cuttlefish18.10
13. b)QualleJammy Jellyfish22.04 LTS

Der oder die Gewinner*in wird von uns benachrichtigt und enthält ein kleines Adventsüberraschungspaket.

Das „Computertruhe“-Adventsrätsel geht in die nächste Runde

Spezielles Logo der „Computertruhe“ für die Adventszeit. Aus der Truhe ragen eine brennende, mit einem Stern verzierte Kerze und zwei Blätter einer Stechpalme.

Wie ihr wahrscheinlich alle aus eigener Erfahrung wisst, verhalten sich Computer nicht selten sonderbar und geben einem merkwürdige Rätsel auf. In der Computertruhe ist das nicht anders und so manches Gerät hat schon für das eine oder andere graue Haar gesorgt. Glücklicherweise gibt es in den meisten Fällen kompetente Hilfe aus dem Team oder es findet sich eine Lösung des Problems in den tiefen des Internets.

Das Internet wird euch sicherlich ebenfalls dienlich sein, um die Antworten auf die Adventsrätsel zu erhalten, die wir euch in den kommenden vier Wochen präsentieren werden – das Team der Computertruhe hingegen übrigens nicht. 😉 Jeden Adventssonntag um 12:00 Uhr werden wir unter dem Hashtag #ComputertruheAdventsrätsel auf Mastodon und Twitter sowie auf unserer Website eine Rate-, Wissens- oder Schätzfrage veröffentlichen. Fünf ganze Tage lang – also bis zum darauffolgenden Freitag um 12:00 Uhr – habt ihr dann Zeit, uns die Anworten als DM oder über unser Kontaktformular zuzuschicken. Die Person, die uns in diesem Quizzeitraum alle oder die meisten richtigen Antworten zusendet, darf sich über ein kleines Computertruhe-Präsent freuen. Falls mehrere richtige Antworten eingehen, entscheidet das Los.

Wir wünschen euch viel Glück! 🎅

Auf einem Tischläufer befindet sich eine Scheibe aus einem Baumstamm, auf der eine „Computertruhe“-Tasse mit rötlichem Tee und ein paar Keksen in der Form des Vereinslogos angeordnet sind. Dahinter liegt ein Zweig einer Stechpalme, links steht ein Windlicht mit brennender Kerze darin, rechts befindet sich ein aus einem Baumrindenstück ausgesägter Elch.

Die „Computertruhe“ im Jahr 2020

Ein anstrengendes Jahr geht zu Ende – für unsere Mitglieder und somit auch für den Verein. Wir müssen wohl niemandem von euch erklären, dass die derzeit grassierende Corona-Pandemie auch unsere Leben, die Beziehungen zu unseren Lieben, die berufliche Situation und mehr oder weniger den ganzen Rest massiv beeinflusst hat.

Das Jahr begann mit ein paar kleineren Highlights. Wir konnten endlich das neue Ticketsystem in Betrieb nehmen, um damit zukünftig sehr viel flexibler arbeiten zu können. Zudem richteten wir im Bürgertreff Kollnau eine kleine Computerecke, bestehend aus zwei Rechnern und einem Laserdrucker, ein. Und auch das Raspberry Pi-Projekt, das wir im Rahmen des Wettbewerbs Leuchttürme des digitalen Wandels gemeinsam mit dem Verein zur Förderung Sehbehinderter e. V. Waldkirch durchführen, kam weiter voran.

Mitte März hatte sich die Situation jedoch schlagartig geändert. Als sich bereits ein erster Shutdown ankündigte, veranstalteten wir unser herkömmliches Treffen und unsere Vorstandssitzung erstmalig in Form einer Videokonferenz – was sich bis heute nicht geändert hat. Positiv anzumerken ist hierbei, dass die Treffen dadurch auch für Gäste und weit entfernt wohnende Vereinsmitglieder deutlich zugänglicher geworden sind.

Im Zuge der weiteren Ausbreitung des Virus mussten leider einige Veranstaltungen, an denen wir gerne teilgenommen hätten, abgesagt werden. Darunter die Nachhaltigkeitswoche in der SBBZ – Förderschwerpunkt Sehen in Waldkirch oder die GPN20 (20. Gulaschprogrammiernacht) in Karlsruhe. Überdies entschieden wir uns final dazu, die Mitgliederversammlung ins Jahr 2021 zu verlegen.

Zum Schutz der Gesundheit aller entschlossen wir uns im März dazu, vorerst keine Spenden mehr anzunehmen und herauszugeben, sondern bis auf Weiteres nur Computer auf Vorrat instandzusetzen. Und da zu dieser Zeit ebenfalls die Verfügbarkeit von Mund-Nasen-Bedeckung sehr begrenzt war, verließen wir ausnahmweise den digitalen Sektor und erstellten und veröffentlichten eine Nähanleitung für Alltagsmasken.

Als dann die Schulen geschlossen wurden, erhielten wir immer häufiger Anfragen von Eltern oder auch Schüler*innen, denen passende Endgeräte fehlten. Daraufhin starteten wir einen Spendenaufruf für gebrauchte Laptops und sammelten parallel dazu Geld ein, um damit Raspberry Pi-Sets als Notlösung finanzieren und weitergeben zu können. Es hatte lediglich zwei Tage gedauert, um das Geld für zehn solcher Sets beisammenzuhaben. Zusätzlich wurden finanzielle Mittel gesammelt, um Paketmarken kaufen zu können, da wir zwischenzeitlich den Versand von Kleingeräten, wie Laptops oder Tablets, eingeführt haben.
Um die akute Not in den Familien etwas zu lindern, wurden „Homeschooling-Anfragen“ ausnahmsweise drei Monate lang bevorzugt behandelt. Zwischenzeitlich hatte der Vorstand beschlossen, dass neben dem Postversand die persönliche Annahme und Abgabe von Spenden unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich wurde.
Des Weiteren gaben wir Familien etwas Hilfestellung bei der Suche nach günstigen Gebrauchtcomputern an die Hand. Wir erstellten eine kleine Liste mit entsprechenden Händlern und stellten weitere Infos zur Verfügung, wie man auf anderen Wegen an Rechner gelangen könnte.
Am Ende der Homeschooling-Aktion, nach fast 500 Tickets, 120 versendeten Paketen und 2.500 € eingesammelten Spendengeldern, konnten wir knapp 100 Geräte an bedürftige Schüler*innen verschenken.

Da während der Pandemie obendrein der Bedarf nach einem gemeinwohlorientierten digitalen Ökosystem noch deutlicher sichtbar wurde, sind wir einem Bündnis mehrerer zivilgesellschaftlicher Organisationen beigetreten, das sich für eine unabhängige digitale Infrastruktur und freien Zugang zu Wissen einsetzt.

Zugang zu unserem internen Wissen erhält man seit geraumer Zeit über die neue Artikelkategorie „Tipp“, unter der wir in unregelmäßigen Abständen Interessantes aus den Bereichen Hard- und Software vorstellen, sowie über unser Vereinswiki, welches auch Nichtmitgliedern und potentiellen Neumitgliedern einen Einblick in den Maschinenraum der Computertruhe gestattet.

Es gab in 2020 auch etwas zu feiern. Unser Berliner Standort feierte seinen ersten Geburtstag und die Computertruhe konnte den 1000. Rechner seit Bestehen des Projekts verteilen. Dies geschah viel früher als erwartet, da allein in einem halben Jahr aufgrund der Homeschooling-Aktion bereits über 250 Desktops, Laptops und Tablets herausgegeben wurden – gewöhnlich die Menge eines gesamten Jahres. Zusätzlich gab es mehrere Anfragen gemeinnütziger Einrichtungen, die Computerräume einrichten wollten. So bekam u. a. der Stuttgarter Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes Desktop-PCs von uns, um eine Computerecke in einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete aufbauen zu können.

Im September teilten wir den Aufruf des Klimaaktionsbündnisses Freiburg und der Freiburger Ortsgruppe der Fridays for Future-Bewegung, am globalen Klimastreik am 25. September teilzunehmen – natürlich unter Einhaltung entsprechender Corona-Verhaltensregeln. Denn auch wenn sich seit Monaten alles um die Pandemie dreht, mit der Klimakrise erwartet die Menschheit leider eine noch weitaus größere Bedrohung.

An die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen, wie Infoständen auf Marktplätzen oder Empfängen für Neubürger*innen, war im Jahr 2020 selbstverständlich nicht zu denken. Daher freuten wir uns besonders darüber, dass wir zum Vintage Computing Festival Berlin (VCFB) eingeladen wurden, welches diesmal dezentral und online gefeiert wurde. Ebenfalls waren wir zwischen den Jahren zu Gast bei der Remote Chaos Experience (rC3) des CCC und konnten uns dort mit einer Assembly in einer virtuellen 2D-Welt – der rC3 world – präsentieren (etwas mehr dazu folgt in einem separaten Artikel in den kommenden Tagen).

Und um die Zeit bis zu den Weihnachtsfeiertagen bzw. bis zum rC3 etwas zu verkürzen, hatten wir uns ein Adventsrätsel für die Adventssonntage mit kleinen Überraschungspakete für die Gewinner*innen überlegt.

Zu guter Letzt danken wir nochmals herzlich allen Menschen, die sich in diesen letzten, außergewöhnlichen Monaten für den Verein eingesetzt haben. Ebenso möchten wir all den Privatpersonen sowie Unternehmen unseren Dank ausdrücken, die uns mit gebrauchter Hardware versorgt haben, v. a. PR hoch drei, Normfest, CC4Remarketing, geOps, SH business COM und Nitrokey.

Wir wünschen euch allen einen guten Start ins Jahr 2021. Bleibt gesund!

Euer Vorstand des Vereins Computertruhe e. V.

Ein Ausschnitt der Hauptplatine eines Laptops in Herzform.

4. Adventsrätsel 🎅 – Update

In unserem 4. Computertruhe-Adventsrätsel suchen wir Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Forschung und Unterhaltung die „irgendwas mit Computern“ gemacht und unsere heutige Welt geprägt haben und immer noch prägen. Für jede richtig erkannte oder erratene Person erhaltet ihr einen Punkt.

Ein Schwarzweißfoto zeigt einen hohen Stapel bestehend aus dicken Ordnern. Der Stapel wird ganz oben von zwei Händen gehalten.
Frage 2
  1. Wer sagte sinngemäß, dass die Arbeit mit und an Computern zu wichtig sei, als dass man sie nur den Männern überlassen dürfte?
  2. Welche Person präsentiert hier ihre exorbitante Arbeit?
  3. Wer zählte den Habit zu ihren Basics?
  4. Welche Person wurde mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und dem EFF Pioneer Award geehrt, ist Namensgeber*in für einen Asteroiden und hat mit ihrer Erfindung maßgeblich zu Bekämpfung der Nazis beigetragen?
  5. Gesucht ist eine Person, die sich selbst als „Researcher, Artist, Policy Analyst, Pop culture junkie“ beschreibt und daran forscht, wie rassistisch Algorithmen sein können.
  6. Wer ist hier und in einigen anderen bekannten Computergames eines großen Spieleentwicklers zu hören?
Frage 6

Wie ihr teilnehmen könnt und weitere Details zum Rätselspiel haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Viel Spaß und Erfolg!

Nachtrag vom 24. Dezember 2020

Lösung:

  1. Karen Spärck Jones
  2. Margaret Hamilton
  3. Mary Kenneth Keller
  4. Hedy Lamarr
  5. Mutale Nkonde
  6. Ellen McLain

3. Adventsrätsel 🎅 – Update

Wenn ihr beim 3. Computertruhe-Adventsrätsel teilnehmt, habt ihr die Möglichkeit, die Computertruhe etwas genauer kennenzulernen. Denn die folgenden Fragen drehen sich ausschließlich um den Verein und seine Arbeit. Für jede korrekte Antwort erhaltet ihr einen Punkt.

  1. Wo landete ein 45 Jahre alter Rechner, den wir gespendet bekamen?
  2. Constanze, Grace und Marianne – wie heißt die vierte im Bunde?
  3. Wer unterstützt uns bei unseren Außeneinsätzen tierisch?
  4. Wo hat sich der Verein gegründet?
  5. Einmal hätten wir beinahe eine große Anzahl an verschenkten Rechnern zurückrufen müssen. Aus welchem Grund sind wir davon glücklicherweise verschont geblieben?
  6. Wie viele Computertruhe-Tassen haben sich auf unserer Website versteckt?
  7. Was verbirgt sich hinter so ominösen Zeichenketten wie AL-20200823-4 und JF-20180112-1?
  8. Wie lautet die Nummer unseres Vereinshandys?
  9. An welchem galaktischen Ort hat sich unser Berliner Standort gegründet?
  10. Was hatten wir im Staatsministerium BW zu suchen?

Wie ihr teilnehmen könnt und weitere Details zum Rätselspiel haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Viel Spaß und Erfolg!

Nachtrag vom 17. Dezember 2020

Lösung:

  1. Im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)
  2. Ada
  3. Tux und das Gnu
  4. In Waldkirch
  5. Weil’s ein Aprilscherz war 😜
  6. 14
  7. Computertruhe-Seriennummern
  8. Verraten wir nicht 😛
  9. In der c-base
  10. Wir waren bei der Preisverleihung des Staatsanzeiger-Wettbewerbs „Leuchttürme des digitalen Wandels“

2. Adventsrätsel 🎅 – Update

Kennt ihr euch aus in den Klangwelten der Computerspiele? Erinnert ihr euch an das ikonische Wummern der 👾 in Space Invaders? Guybrushs misslungenen Spuckversuch? Dann beweist es, in dem ihr die folgenden zwölf Soundschnipsel dem korrekten Game zuordnet. Für jede korrekte Antwort erhaltet ihr einen Punkt.

Wie ihr teilnehmen könnt und weitere Details zum Rätselspiel haben wir in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst.

Viel Spaß und Erfolg!

Nachtrag vom 10. Dezember 2020

Lösung:

#GameSystemBeschreibung
1.LemmingsAmiga 500Levelstart
2.DoomPCSchuss aus der BFG 9000
3.Super Mario Bros.NESPower-up
4.Moorhuhnjagd (diverse Versionen)PCMoorhuhn im Vordergrund
5.Counter-Strike (diverse Versionen)PC„Fire in the hole“
6.Pac-ManArcade-AutomatVerlust eines Lebens
7.PongArcade-AutomatSchläger- und Randkontakte
8.Portal 2PCEin mit dem Aperture Science Handheld Portal Device erzeugtes blaues und oranges Portal
9.TetrisGame BoyAuflösen einer Reihe
10.Sonic the HedgehogSega Mega DriveSprung
11.HλLF-LIFEPCHeadcrab
12.Angry BirdsAndroidSchleudern eines gelben Vogels

Der jeweilige Soundeffekt stammt zwar aus der Version des in Klammern angegebenen Systems, das bedeutet aber nicht zwingend, dass er nicht auch auf anderen Systemen zu finden ist. Das „Let’s go“ aus Lemmings findet sich bspw. auch in der SNES– und Macintosh-, nicht jedoch in der PC-Variante.