Über uns

Schnellstart

Ich würde gerne etwas erhalten
Ich würde gerne etwas spenden
Ich habe eine allgemeine Anfrage

Die Idee

Computer – egal, ob Desktoprechner, Laptops oder Smartphones – sind selbstverständliche Begleiter unseres Alltags. Wir nutzen sie, um miteinander zu kommunizieren, für unsere Aus- und Weiterbildung, zur Unterhaltung, aber auch, um uns gesellschaftlich und politisch zu engagieren.

Menschen, die nur über ein geringes Einkommen verfügen oder sich in einer finanziellen Notlage befinden, können diese vielfältigen Möglichkeiten oft nicht ausschöpfen, da sie sich keinen Computer leisten können.

Auf der anderen Seite haben Computer aufgrund des schnellen technischen Fortschritts eine geringere Nutzungsdauer. Firmen tauschen in immer kürzeren Abständen ihre Rechnerinfrastruktur aus und auch Privatpersonen möchten mit dem Kauf eines aktuellen Modells auf dem neuesten technischen Stand bleiben. Übrig bleiben oft noch funktionsfähige Geräte, welche entweder ungenutzt im Keller stehen oder verschrottet werden.

Wir, die Mitglieder des Vereins Computertruhe e. V., setzen in unserer Freizeit ausgemusterte, gespendete Rechner und sonstige Hardware wieder instand, vernichten zudem zuverlässig alle sich darauf befindlichen persönlichen Daten und geben die Geräte im Anschluss kostenlos an bedürftige Menschen wie auch an andere gemeinnützige Organisationen weiter.

Vom Projekt zum gemeinnützigen Verein

Ursprünglich wurde das Projekt von den Elzpiraten, Mitgliedern der Piratenpartei im Landkreis Emmendingen, im Rahmen des Netzwerks Flüchtlinge Waldkirch am 19. April 2015 ins Leben gerufen. Die überwältigende Nachfrage und die durchgängig positiven Rückmeldun­gen führten am 18. Juni 2016 zur Gründung eines eigenständigen Vereins. Dieser ist als gemeinnützig aner­kannt und hat derzeit 125 Mitglieder.

Wir sind in den folgenden Regionen bzw. Orten mit aktiven Vereinsmitgliedern vertreten:

  • Seit April 2015: Breisgau (Emmendingen, Freiburg und Umgebung)
  • Seit Januar 2017: Alte Hansestadt Lemgo
  • Seit Oktober 2019: Berlin
  • Seit Februar 2021: Chemnitz
  • Seit März 2021: Göttingen
  • Seit April 2021: Rhein-Neckar (Heidelberg, Mannheim und Umgebung)
  • Seit Mai 2021: München
  • Seit Dezember 2023: Ortenau (Lahr, Offenburg und Umgebung)
  • Seit Februar 2024: Nord (Hamburg, Lübeck, Flensburg und Umgebung)

Unsere Ziele

  • Teilhabe für Menschen ermöglichen, die sich sonst keinen Rechner leisten könnten.
  • Geflüchteten Menschen bei der Integration in unsere Gesellschaft behilflich sein.
  • Gemeinnützige Organisationen bei ihrer Arbeit unterstützen.
  • Durch die Weiterverwendung funktionsfähiger Geräte und die sachgerechte Entsorgung defekter Komponenten die Umwelt schützen.