Datenschutzordnung für Empfänger*innen

1. Vorwort

Der Schutz Ihrer Daten und Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Deshalb informieren wir Sie im Rahmen dieser Datenschutzordnung über Art, Zweck und Dauer der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, welche Sie uns im Rahmen Ihrer Anfrage über das Kon­taktformular unserer Website oder per E-Mail, während des Bearbeitungsprozesses und bei der Übergabe des Gerätes/der Geräte zukommen lassen. Des Weiteren setzen wir Sie u. a. darüber in Kenntnis, welche Personen bzw. Einrichtungen Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, welche Vorkehrungen wir hinsichtlich Datensicherheit, Datensicherung und Datenschutz getroffen haben und welche Rechte Sie als betroffene Person haben.

2. Verantwortlicher

„Verantwortlicher“ ist lt. Art. 4 Abs. 7 DSGVO die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

Anschrift Computertruhe e. V.
z. Hd. Marco Rosenthal
An der Wilden Gutach 16
79261 Gutach im Breisgau
E-Mail info{at}computertruhe{dot}de
Vertretungsberechtigter Vorstand Marco Rosenthal (Vorsitzender)
Julia Fiedler (Stellvertretende Vorsitzende)
Clemens Fiedler (Schatzmeister)
Impressum https://computertruhe.de/impressum/

3. Für wen gilt diese Datenschutzordnung

Diese Datenschutzordnung gilt für alle natürlichen und juristischen Personen, die gemäß unseres Vereinszwecks (§ 2 Vereinssatzung) Computer und sonstige Hardware von uns erhalten möchten und die aus diesem Grund über das Kontaktformular unserer Website oder per E-Mail mit uns Verbindung aufgenommen haben. Nachfolgend werden diese Personen zusammengefasst als Empfänger*innen bezeichnet.

4. Rechtsgrundlage und Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung umfasst lt. Art. 4 Abs. 2 DSGVO das Erheben, Erfassen, Organisie­ren, Ordnen, Speichern, Anpassen, Verändern, Auslesen, Abfragen, Verwenden, Offenle­gen, Übermitteln, Verbreiten, Bereitstellen, Abgleichen, Verknüpfen, Einschränken, Lö­schen und Vernichten von personenbezogenen Daten mit oder ohne Hilfe automatisier­ter Verfahren.

Wir verarbeiten nur die Daten unserer Empfänger*innen, die für die Kommunikation mit diesen, die Weitergabe der Computer und sonstigen Hardware und zur Wahrung berech­tigter Interessen des Verantwortlichen benötigt werden und verarbeiten die Daten auch nur zu diesen Zwecken. Durch die Kontaktaufnahme zum Verein über das Kontaktformu­lar oder per E-Mail ist die Einwilligung hierzu gegeben. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1a, b, c und f DSGVO. Unsere Datenschutzerklärung klärt Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb unseres Online-Ange­bots insbesondere auch bei der Nutzung des Kontaktformulars auf.

5. Welche personenbezogenen Daten werden von wem zu welchem Zweck verarbei­tet?

„Personenbezogene Daten“ sind lt. Art. 4 Abs. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

„Empfänger“ ist lt. Art. 4 Abs. 9 DSGVO eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden.

„Auftragsverarbeiter“ ist lt. Art. 4 Abs. 8 DSGVO eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Verarbeitungszweck Personenbezogene Daten Empfänger/Auftragsverarbeiter Ansprechpartner
Verwaltung der über das Kontaktformular erhaltenen Daten/Kommunikati­on Verpflichtend: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse
Optional: Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort, Telefonnum­mer(n), hochgeladene Dateien
Vorstand, ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich (Webhoster) Vorstand
Verwaltung der Wei­tergabe der Hard­ware Verpflichtend: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, zusätzlich bei natür­lichen Personen ein Bedürftigkeits­nachweis, zusätzlich bei juristischen Personen (gemeinnützige Einrich­tungen) ein Freistellungsbescheid
Optional: Stra­ße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort, Telefonnum­mer(n), hoch­geladene Dateien
Vorstand, vom Vor­stand beauftragte Per­sonen, die die Hard­ware an die Empfän­ger*innen weitergeben Vorstand

6. Welche technischen und organisatorischen Maßnahmen werden zum Datenschutz, zur Datensicherheit und zur Datensicherung getroffen?

Die über das Kontaktformular eingehenden Daten werden auf dem Transportweg vom Webbrowser der/des potentiellen Empfängerin/Emfpängers zum Webhoster des Ver­eins verschlüsselt. Alle Angaben, die über das Kontaktformular eingehen, werden vom Vor­stand vertraulich behandelt.

Es besteht zudem die Möglichkeit, mittels OpenPGP verschlüsselter E-Mails mit dem Vor­stand zu kommunizieren.

Daten der Empfänger*innen werden in digitaler Form in einer vom Verein betriebenen Cloud Computing-Plattform gespeichert, Bedürftigkeitsnachweise und Freistellungsbe­scheide werden dabei verschlüsselt abgelegt. Mit ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich, dem Auftragsverarbeiter für das Webhosting, wurde ein Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der die Datenverarbeitung lt. Art. 28 Abs. 3 DSGVO garantiert.

Das Webhosting erfolgt ausschließlich in Deutschland. Es werden generell keine perso­nenbezogenen Daten von Empfänger*innen an ein Drittland übermittelt.

Der Vorstand erstellt regelmäßig verschlüsselte Backups der Daten der Empfänger*in­nen auf eigens dafür eingerichteter Hardware. Im Falle eines Datenverlustes besteht ein Wiederherstellungskonzept. Empfangsbestätigungen in Papierform werden sicher vor dem Zugriff Dritter verwahrt.

Scheiden Personen aus dem Vorstand aus oder ergeben sich durch einen Wechsel der Vorstandsposten neue Verantwortlichkeiten, so wird sichergestellt, dass nur noch die ak­tuell berechtigten Vorstandsmitglieder die Daten der Empfänger*innen einsehen und verarbeiten können.

7. Wie lange werden die Daten der Empfänger*innen gespeichert?

Für die Löschung der personenbezogenen Daten der Empfänger*innen gelten je nach Verarbeitungszweck und Art der Daten unterschiedliche Fristen:

  • Die zur Verwaltung und Bearbeitung der Anfrage und zur Kommunikation mit den Empfänger*inne*n verarbeiteten Daten werden spätestens ein Jahr nach Beendi­gung des Vorgangs gelöscht. Ein Vorgang gilt als beendet, wenn einer der folgen­den drei Punkte erfüllt ist:
    • Der Computer oder die sonstige Hardware wurden übergeben.
    • Die Anfrage wurde zurückgezogen
    • Die/der potentielle Empfänger*in hat auf mehrfache Kontaktierungsversu­che unsererseits nicht geantwortet.
  • Die bei der Übergabe des Computer oder sonstigen Hardware unterschriebene Empfangsbestätigung und der Bedürftigkeitsnachweis – bei gemeinnützigen Einrichtungen der Freistellungsbescheid – werden in Papierform bzw. digitaler Form aufbewahrt und zehn Jahre nach Beendigung des Vorgangs gelöscht. Es gilt die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungspflicht.

8. Ihre Rechte als betroffene Person

Sie haben jederzeit das Recht, eine Auskunft darüber zu verlangen, ob und welche Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, die in Art. 15 DSGVO darge­legten Informationen hierüber zu erhalten und lt. Art. 16 DSGVO Angaben berichtigen zu lassen.

Sie haben das Recht, der Verarbeitung der Daten zu widersprechen, diese einzuschrän­ken oder deren Löschung zu verlangen (Art. 17 und 18 DSGVO) .

Wie unter Punkt 4 dieser Datenschutzordnung angeführt, verarbeiten wir nur die Daten unserer Empfänger*innen, die für die Kommunikation mit diesen, die Weitergabe der Computer und sonstigen Hardware und zur Wahrung berechtigter Interessen des Verant­wortlichen benötigt werden und verarbeiten die Daten auch nur zu diesen Zwecken.

Wird der Verarbeitung der Daten widersprochen, diese eingeschränkt oder deren Lö­schung verlangt, so bemühen wir uns darum, dieser Aufforderung zeitnah zu entspre­chen, insofern nicht die unter Punkt 7 dieser Datenschutzordnung genannten gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten oder lt. Art. 6 Abs. 1b, c und f DSGVO sonsti­ge gesetzliche Verpflichtungen bzw. die Wahrung berechtigter Interessen des Verant­wortlichen dieser Aufforderung entgegenstehen.

Allerdings kann es dann sein, dass wir Anfragen nicht bearbeiten und Ihnen keinen Com­puter oder sonstige Hardware zukommen lassen können.

Sollte es vorkommen, dass Sie mit den Ausführungen dieser Datenschutzordnung nicht zufrieden sind, so treten Sie bitte über die unter Punkt 2 dieser Datenschutzordnung ge­nannten Kontaktdaten mit uns in Verbindung.

Darüber hinaus sind Sie berechtigt, sich bei der zuständigen Datenschutzbehörde zu be­schweren:

Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/